conceptlicht at

Bahnhöfe Pustertal

2010 | Südtirol, Italy

Mühlbach

Bahnhöfe Pustertal

 

Niederdorf

Bahnhöfe Pustertal

 

Bahnhöfe Pustertal

 

Olang

Bahnhöfe Pustertal

Projektbeschreibung

Die Renovierung der in den Jahren 1869-1871 erbauten Bahnlinie durch das Pustertal (als Teil der Südbahn von Villach bis Franzensfeste errichtet) folgt einem einheitlichen Konzept, nämlich der historisch belegten modularen Bauweise ein entsprechend zeitgemäßes Modul hinzuzufügen. Gestaltung und Materialkanon orientieren sich an den bestehenden Granit- und Kunststeinoberflächen, sowie den Holzverschalungen der historischen Gebäude.

Die Bahnsteige, ob überdacht oder unter freiem Himmel sind alle mit demselben Lichtsystem ausgestattet. Entweder in T- oder L-förmige Masten integriert oder in die Dachkonstruktion eingepasst. Das Leuchtenmodul wurde so entwickelt, dass es sowohl für die Unterführungen als auch für die Bahnsteige und Randbereiche funktioniert, immer unter der Prämisse, dass es abweichend von üblichen Bahnhofsleuchten, ausgeblendet in beiden Richtungen strahlt und hier eine angenehme und freundliche Aufenthaltsqualität für die Nutzer und Besucher erreicht wird. Alle Leuchten sind mit Lichtaustrittsöffnungen nach unten, mit planem Abschlussglas ausgestattet, sodass geringstmögliche Lichtverschmutzung zum Tragen kommt. Die Beleuchtungsansätze sowohl für Bahnbereich als auch für Parkplatzbereich sind als Modulsystemgestaltet, sodass sie bei allen Bahnhöfen, auch mit unterschiedlichen Architekturen zum Einsatz kommen können.

Architekt: Klaus Hellweger, Walter Dietl
Fotografen: Rene Riller, Markus Bstieler

↑ Top → Schlossmuseum Linz