conceptlicht at

Justizzentrum Korneuburg

2013 | Korneuburg, Austria

Justizzentrum Korneuburg
Justizzentrum Korneuburg
Justizzentrum Korneuburg
Justizzentrum Korneuburg
Justizzentrum Korneuburg

Projektbeschreibung

Lichtplanung für das Gerichtsgebäude und die Haftanstalt mit Aussenraum- und Platzgestaltung. Integraler Bestandteil der Beleuchtungssysteme in die Architektur und Kunstprojekte.

Die beiden Baukörper, Gerichtsgebäude und Justizanstalt, beherbergen Landes- und Bezirksgericht, Staatsanwaltschaft sowie eine multifunktionale Justizanstalt.

Das Justizzentrum wurde als Passivhaus geplant und umgesetzt und stellt in dieser Größenordnung und Nutzungsart ein richtungsweisendes Pilotprojekt dar. Staatspreis 2014 für Architektur und Nachhaltigkeit.

Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt war die budgetäre Situation. Es galt das Lichtkonzept auf die hohe architektonische Qualität abzustimmen. Die Anschlusswerte und damit auch die Abwärme für die Beleuchtungsanlage möglichst gering zu halten und trotzdem das Ziel einer hochwertigen Aufenthaltsqualität und Nutzungsqualität zu erreichen.
Die Flure und Aufenthaltsbereiche wurden weitestgehend von sichtbaren Leuchten freigehalten. Sämtliche Flure sind mit einer, aus der randseitig angeordneten Schattenfuge mit einer asymmetrischen Strahlcharakteristik ausgeleuchtet, die auch die Leuchten, die hier eingesetzt sind geben auch einen Lichtanteil an die Wand ab, sodass visuell immer die Wandflächen beleuchtet erscheinen und die Leuchten nicht sichtbar sind. So werden große Deckenbereiche ohne sichtbare Leuchteneinbauten möglich.

Architekt: ARGE Dieter Mathoi Architekten - DIN A4 Architektur
Kunst am Bau: Hans Schabus, Nikolaus Gansterer
Auszeichnung: Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2014
Fotograf: Manfred Seidl, Markus Bstieler

↑ Top → Pfarrzentrum Mutter Theresa